Nichts verpassen

Knospe

Als ich die Hauptverantwortung für Tapsi, unseren Familienhund, trug, war mindestens ein langer Spaziergang täglich für mich keine Belastung, sondern eine Selbstverständlichkeit. Nachdem ich zu Hause ausgezogen war merkte ich schnell: keine Tapsi, keine Spaziergänge.

Vielleicht brauche ich eine Aufgabe, dachte ich heute. Eine Selbstverpflichtung, die gleichzeitig spannend genug ist, mich bei der Stange zu halten. Was lag näher, als meine neue Kamera einzuspannen? Mein Vorhaben: jeden Tag nach Draußen zu gehen und etwas zu fotografieren, das ich sonst verpasst hätte.

Ich bin mir bewusst, das Fotografieren nicht zu den kalorienverbrauchenden Sportarten zählt (zumindest habe ich in den einschlägigen Listen nichts gefunden), aber es bringt mich aus dem Haus und lässt mich Neues ausprobieren. Ein neues Hobby, selbst ganz ohne Gewichtsreduktionsfunktion, klingt in meinen Ohren gut genug.

4 Kommentare

Kommentiere diesen Eintrag