Mit ohne Schminke

Was ist Schönheit? Das wollten Wissenschaftler der Universität Regensburg herausfinden und ließen die Teilnehmerinnen der Miss-Germany-Wahl 2002 ungeschminkt und mit neutral-grimmigen Gesichtsausdruck in eine Kamera stieren.

Ungeschminkte Schönheitsköniginnen

Aus den Fotos errechnete ein Computer das Idealgesicht, Schönheit aus Bits und Bytes. Und die Fachjury im Einkaufszentrum stimmte zu: Hielt man Passanten Bilder einer echten Miss und des Computermodels vor, mit der Bitte, die schönere von beiden auszuwählen, siegte in der Mehrzahl der Fälle Miss Digital.

Perfekt gepuderte Pixelschönheit

Kein Wunder, hatte der Computer doch ein perfekt gepudertes Ergebnis produziert und “vergessen”, Hautunreinheiten, Glanzlichter und Augenringe miteinzurechnen.

Bilder: Uni-Regensburg

Kommentiere diesen Eintrag